Was nun?

In letzter Zeit kriege ich blogmäßig verdammt wenig zustande. Wirklich zufrieden bin ich nur mit den älteren Texten. In den neuen schwafele ich eigentlich nur vor mich hin, ohne selbst zu wissen, was ich ausdrücken will. Ich empfinde diese Entwicklung als sehr schade und weiß nicht, wie ich das in den Griff kriegen soll.

Hirngespenster ist thematisch nicht festgelegt, das wollte ich so. Ich glaubte, diese Form der Freiheit gäbe mir die Chance, die maximal mögliche Kreativität aus mir rauszukitzeln. Doch ehrlich gesagt, weiß ich momentan einfach nicht mehr, was ich noch schreiben soll. Das verwirrt und bedrückt mich. Ich bin echt ratlos.
Mein Blog gehört zu den wenigen produktiven Faktoren in meinem Leben, an denen ich über einen langen Zeitraum drangeblieben bin. Er schenkt mir ein gutes Gefühl, er ist meine Weise, mich mitzuteilen.
Ich möchte gerne wissen, ob Ihr da draußen eine Idee habt, die mir aus meiner Krise raushelfen kann. Denn noch bin ich nicht bereit, aufzugeben.

Nehmt bloß kein Blatt vor den Mund, ich bin für jedwede Kritik oder Anregung ausgesprochen dankbar. Ich bitte Euch um Hilfe.

 

2 thoughts on “Was nun?

  1. Huhu, ich lese Deine Beiträge immer sehr gerne – oft bringen sie mich zum Nachdenken, manchmal lassen sie mich schmunzeln.
    Wie Du aus Deiner (gefühlten) Krise heraus kommst? Keine Ahnung! Aber es wäre schade, wenn Du aufhören würdest.
    Deshalb: schreib‘ einfach weiter, hab‘ nicht den Anspruch, dass es jedes Mal super kreativ und genial sein muss – „nur“ gut reicht doch!
    Liebe Grüße,
    Birgit

    • Hallo Birgit, danke für Deine Worte. Damit hast Du mir schon geholfen. 🙂 Eigentlich wollte ich den Text wieder löschen, aber jetzt bleibt er.
      Liebe Grüße isa

Schreibe einen Kommentar zu Birgit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: