Plötzlich unsterblich

Nochmals danke an alle Paraden-Teilnehmer. Ich hoffe, mein kleines Gedankenspiel „Plötzlich unsterblich“ hat Euch auf die ein oder andere Art neue Einsichten beschert.
Hier folgt nun noch mein Senf zu „Plötzlich unsterblich“:

Gibt es Aspekte in Deinem Leben, an denen Du bereits kurzfristig etwas ändern würdest?
„Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter.“
Ich möchte gerne glauben, dass ich paradoxerweise ähnliche Konsequenzen aus meiner Unsterblichkeit ziehen würde wie aus einem Todesurteil. Das hieße, mich aufs Wesentliche wie Freundschaft, Liebe, Weltverbesserung, all sowas zu konzentrieren. Denn schließlich hätte ich mich selbst im wahrsten Sinne des Wortes für immer an der Backe. Da will man doch versuchen, so wenig wie möglich falsch zu machen, um sich nicht irgendwann ob der eigenen Schuldgefühle in der hausgemachten Hölle wiederzufinden.
Allerdings hätte ich vermutlich auch jede Menge Zukunftsangst. Realistisch betrachtet würde ich also, obwohl ich als Sterbliche kein besonders materialistischer Mensch bin, erstmal versuchen, Geld ranzuschaffen, zur Beruhigung sozusagen. Mit einem Vermögen auf dem Konto könnte ich mir besser vormachen, die Zukunft unter Kontrolle zu haben.
Und überhaupt: Das ewige Leben könnte sich als ziemlich teure Angelegenheit entpuppen.

Welchen neuen Zielen und Aufgaben würdest Du Dich als Zeitmilliardärin stellen?
Jeden Winkel der Welt bereisen. Die Menschen kennenlernen. Alle Bücher lesen, die mich je interessiert haben und je interessieren werden. Höhere Naturwissenschaften verstehen lernen (wofür ich wohl tatsächlich eine Ewigkeit bräuchte). Kurzum: Ich hätte kein geringeres Ziel als zu verstehen wollen, was die Welt im Innersten zusammen hält.
Wer weiß, vielleicht wäre die Unsterblichkeit der einzig Weg, das Rätsel des Lebens zu lösen.

Wie würde sich Deine Unsterblichkeit sich auf Deine Beziehungen zu anderen Menschen im hier und jetzt und auch später auswirken?
Ich bin ein Beziehungsmensch, daher käme meine Unsterblichkeit in den ersten Jahrhunderten für mich der Hölle auf Erden gleich. Dennoch glaube ich, dass Zeilenende mit seiner These zur hohen menschlichen Anpassungsfähigkeit auch in Bezug auf Bindungen Recht hat. Nach und nach käme ich mit dem ständigem Verlust geliebter Menschen klar oder würde mich erst gar nicht mehr einlassen.

Wie stellst Du Dir mittel- und langfristig die Zukunft der Menschheit und die des Planeten vor?
Ich gebe zu, ich bin von Natur aus eine Schwarzmalerin und diese Frage ist ein gefundenes Fressen für Pessimisten. Aber mal ehrlich: Es gibt auch wirklich verdammt wenig Anlass zum Optimismus. Der Mensch als solcher denkt und handelt nicht als Vertreter seiner Spezies sondern immer nur als Individuum. Insofern sind seine Ziele auf maximal eine Lebensdauer ausgelegt. Das kann auf wirklich lange Sicht einfach nicht gutgehen. Unsere Ressourcen schmelzen dahin und wir werden einfach nicht klüger, zumindest längst nicht schnell genug. Mittelfristig wird es bestimmt noch jede Menge interessante technische Entwicklungen geben, denen ich gerne beiwohnen würde. Langfristig sehe ich allerdings kaum eine Chance für die Menschheit.

Wenn Du mal ganz ehrlich zu Dir selbst bist: Würdest Du unsterblich sein wollen?
Nein und Ja. In meinem konstruierten Fall hätte ich ja ohnehin nicht die Wahl, aber auch dann, wenn ich selbst entscheiden dürfte, könnte ich dieser größten aller Verlockungen kaum widerstehen; genausowenig wie die allermeisten anderen Menschen.

 

Teilnehmerliste:

Hans von Tagesgedanken:

Claudia von Tipptrick:

Tarlucy von Flashtaig:

Chris von Lebensseite:

Vanessa von Dontburryyourthoughts

Zeilenende von Kaffeetässchen

 

 

One thought on “Plötzlich unsterblich

  1. Hallo Isa,
    danke für die Zusammenfassung. Interessant, auch noch Deine Meinung zum Thema zu lesen. Der Satz „Der Mensch als solcher denkt und handelt nicht als Vertreter seiner Spezies sondern immer nur als Individuum.“ trifft es auf den Punkt.
    Viele Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: