K&K: Oktober

Regen prasselt an die Fensterscheibe und schenkt mir langersehnte Stille.
Wohlige Stunden, in denen ich nur ihn hören kann.
Bunte Blätter, erfrischende Luft und diese Art der Dämmerung, die manchmal einzig echten Trost bringt.
Manchmal sind da ungestüme Stürme, manchmal eine freundliche Sonne, die bloß kitzelt und nicht brennt. Endlich Freude statt Ekstase.
Draußen wird es kälter, aber in mir drinnen vielviel wärmer.
Der Oktober summt sein Lied von Melancholie und dunkler Magie, von neuem Leben, das durch sanften Tod entsteht.
Und ich höre gerne zu.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: