Fremdscham Deluxe

Mein Samstagsabend beinhaltet normalerweise einen fleißig blinkenden DVD-Player, der Fernseh-Receiver bleibt in der Regel aber ausgeschaltet. Früher war ich mal ein absolut schmerzfreier TV-Junkie, mittlerweile habe ich das Fernsehen freiwillig und ohne besonderen Anlass fast vollständig eingestellt. Aus Mangel an Film- oder Serien-Ideen siegte gestern jedoch die Ausnahme und ich blieb ausgerechnet auf Wetten Dass hängen.

Ihr könnt Euch sicher gut vorstellen, dass es für eine TV-Abstinenzlerin wie mich einen regelrechten Kulturschock bedeutet, sich plötzlich den peinlichen Lanz und seine peinlichen oder zumindest peinlich berührten Gäste reinzuziehen, zumal ich bis gestern Abend glaubte, die Show hätte längst ihren endgültigen Gnadenschuss bekommen.
Wetten Dass ist quasi untot. Schon abgesetzt, aber noch auf Sendung. Dementsprechend wand sich Lanz durch den Abend, wohl wissend, dass er selbst es war, der dem Format seinen Todesstoß versetzt hatte. Ich kann Euch sagen, es war Folter für alle Beteiligten.
Der Ausnahme-Moderator Lanz schafft es beispielsweise, eine Konversation mit einem mir nicht bekannten Hollywoodstar

(im Groben ging es dabei um dessen Mutter sowie um sexuell übertragbaren Krankheiten)
innerhalb kürzester Zeit vollkommen aus dem Ruder laufen zu lassen und diese daraufhin mit etwa den Worten “ich habe das Gefühl, das ist kein so gutes Thema“ zu beenden. Jeder Autohaus-Eröffnungs-Moderator hätte einen eleganteren Ausweg gefunden.

Während die Zombie-Show vorschriftsmäßig vor sich hinsiechte, hatte ich meine eigene kleine Wette mit mir selbst laufen: Durchhalten bis zum Schluss! Doch Fremdscham steigert sich, je länger man zuschaut. Am Anfang amüsiert sie, mit der Zeit stört sie und irgendwann ist sie einfach unerträglich.
Deswegen habe ich letztendlich gerne gegen mich selbst verloren.

An dieser Stelle ein kleines Outing: Im Januar glotze ich gut zwei Wochen lang doch noch jeden Tag TV. Ich liebe die schlimmste aller Sendungen, den Gipfel des schlechten Geschmacks. Ich bin glühender Dschungelcamp-Fan. Denn diese Show persifliert sich selbst und ist damit fast jedem anderen Format weit voraus. Natürlich ist diese Selbstironie pure Strategie, ein genialer Trick zur Zielgruppenerweiterung. Aber das ist mir vollkommen egal.
Eine Sendung, die gleichzeitig Realgroteske und Groteske bietet, empfinde ich als hochgradig unterhaltsam und sehenswert. Wenn man schon bewusst das Volk verdummt, sollte man währenddessen wenigsten allen Beteiligten den Spiegel vorhalten.
Doch Selbstironie, Selbstkritik und Schlagfertigkeit kann eben nicht jeder. Vor allem nicht Markus Lanz.

 

3 thoughts on “Fremdscham Deluxe

  1. „Wetten dass ?“ ist noch auf Sendung? Ich hätte gewettet Lanz ist schon tot.
    Dein Beitrag bestätigt meine TV-Abstinenz wieder einmal. Zusätzlich fördert es meinen Boykott.
    Ganz zufällig muss ich immer dann in der WG staubsaugen, mixen oder den Mixer selbst anwerfen wenn einer meiner Mitbewohner der Meinung ist die Glotze anzuschalten. Nicht immer gewinne ich. Aber immer öfters. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: