Die kalte Angst

Sie ist die von Dir verschmähte, verzweifelte Geliebte, die Essenz Deiner Alpträume, die Manifestation Deiner Einsamkeit.

Sie wittert Deine maßlose Erschöpfung, Deine Machtlosigkeit.
Sie kriecht aus ihrem Versteck tief in Dir selbst, schleicht sich feige an und umklammert Dich plötzlich und mit unerbittlich hartem Griff.
Du wehrst Dich tapfer aber kraftlos, doch je mehr Du das tust, desto heftiger antwortet ihre Umarmung.
Dann dringt sie in Dich ein bis sie tiefer in Dir ist als Du selbst es sein könntest.
Dort, an diesem fremden Ort, stößt sie immer und immer wieder zu, bis ihr Höhepunkt Deinen Verstand bersten lässt. Nur in diesem winzige Moment, aber für Dich dauert er ewig.

Danach lässt sie Dich immer wieder frei, denn sie will weiterspielen, immer weiter, bis dass der Tod Euch vielleicht scheidet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: